Hundebetten – Der richtige Schlafplatz für ihren Liebling

Als unser treuster Begleiter, möchte man auch dem Hund ein gemütliches Plätzchen zum Schlafen bieten. Dafür gibt es verschiedene Möglichkeiten und wir Menschen stehen dann vor der Qual der Wahl. Ob ein Hundebett, Körbchen, eine Box oder doch nur eine Decke. Wir haben uns verschiedene Hundebetten angesehen und einen Vergleich für euch gemacht. Im Folgenden haben wir noch Zusammengefasst, worauf bei einem Hundebett geachtet werden sollte.
Wir hoffen das wir euch bei der Entscheidung des passenden Hundebettes helfen können.

 

 

Worauf beim Hundebetten Kauf geachtet werden sollte

Größe
Jeder Hund möchte die Möglichkeit haben sich in seinem Hundebett auch mal komplett strecken zu können. Dafür muss der Schlafplatz natürlich genug Platz bieten. Beim Kauf sollte man deshalb darauf achten, dass die Liegefläche etwas größer als der Hund ist. Wie sie die richtige Größe des Hundebettes bestimmen, zeigen wir in einem extra Abschnitt.

 
Reinigung
Vermutlich kennt es jeder Hundebesitzer.. Es ist ein regnerischer Tag, man kommt von einem Spaziergang nachhause, der Hund sieht aus wie ein Dreckspatz und bevor man ihn sauber machen konnte, sprintet er an einem vorbei und wirft sich gemütlich auf seinen Schlafplatz. Daher sollte man darauf achten, dass das Hundebett leicht zu reinigen ist.
Am einfachsten zu Reinigen ist Leder., welches sich einfach mit einem feuchten Tuch abwischen lässt.
Viele Hersteller achten bei der Herstellung aber auch darauf, einen Reißverschluss zu integrieren, damit der Bezug abgenommen und gewaschen werden kann.

Material
Das Material ist vor allem für die Reinigung und Robustheit wichtig, Ein Hundebett muss bei manchen Hunden viel aushalten, weshalb auf ein strapazierfähiges Material wie Leder oder Polyester geachtet werden sollte.
Das Material hat aber auch Einfluss darauf, wie warm oder kalt das Hundebett ist. Man kennt es ja selbst auch, Ledersitze sind im Auto schön anzusehen, im Winter sind sie aber auch sehr kalt und im Sommer verbrennt man sich den Allerwertesten 😀
Das lässt sich mit einer Decke auf dem Leder aber auch problemlos umgehen.

Robustheit und Stabilität
Ein sehr wichtiger Punkt, vor allem bei Hunden die zum Zerstören ihres Schlafplatzes neigen, ist die Robustheit. Viele Anbieter achten darauf, dass ihre Hundebetten auch Hunden standhalten, die ihr Kissen gerne mal mit einem Kauknochen verwechseln

Komfort
Natürlich ist es vor allem wichtig das sich der Hund wohl fühlt. Viele Hunde mögen ein möglichst weichen und kuscheligen Schlafplatz. Hierfür sind die Hundebetten im Vergleich zu Körbchen und Decken ideal, da sie eine sehr gleichmäßige Füllung haben, wodurch der Hund in jeder Position weich und kuschelig liegt.

 

Die richtige Größe ermitteln

Die richtige Größe des Hundebettes ist sehr wichtig, da ein zu kleines Bett den Schlaf des Hundes negativ beeinflussen kann und es für die Gelenke belastend ist, wenn sie zb über die Umrandung hinausragen oder sich der Hund immer „kleinmachen“ muss.
Deshalb sollte man seinen Hund vorher vermessen. Ausschlaggebend ist hierfür die Schulterhöhe. Man sollte zu ihr noch ca. 10cm dazurechnen.
Generell sollte man das Hundebett lieber etwas größer wählen, damit der Hund sich wohlfühlt.

 

2 Kommentare

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*